In Memoriam
 

Wolfgang Wechsler (1930 - 2012)

Wolfgang Wechsler wurde am 20.6.1930 in Ulm geboren. Er studierte zunächst Forstwissenschaft an der Universität Freiburg und anschließend Humanmedizin an den Universitäten Freiburg, Bonn, Kiel und München. Seine wissenschaftliche und klinische Ausbildung in der Neuropathologie begann er an der damaligen Deutschen Forschungsanstalt für Psychiatrie, dem heutigen Max-Planck-Institut für Psychiatrie, in München bei Professor W. Scholz und Professor G. Peters. Die Promotion zum Dr. med. erfolgte 1958 in München. Von 1961 bis 1977 war Professor Wechsler am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Köln bei Professor K.-J. Zülch tätig. Er habilitierte sich 1966 an der Universität zu Köln in den Fächern Experimentelle Neuroanatomie und Neuropathologie. Nach Forschungsaufenthalten in den USA wurde er 1971 in Köln zum außerplanmäßigen Professor ernannt. Er erhielt mehrere Rufe auf renommierte Lehrstühle, u.a. an die Washington University in St. Louis, USA, und an das Institute of Neurology, Queen Square, in London, bevor er sich dann 1977 entschied, als Gründungsdirektor des damals neu etablierten Instituts für Neuropathologie an die Universität Düsseldorf zu gehen. Hier war er dann von 1977 bis 1998 als C4-Professur und Ordinarius für Neuropathologie an der Heinrich-Heine-Universität und dem Universitätsklinikum Düsseldorf tätig. Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Arbeiten bildeten wegweisende Untersuchungen zu ultrastrukturellen Veränderungen bei Krankheiten des Nervensystems und der Skelettmuskulatur, grundlegende Arbeiten zur experimentellen Erzeugung und Pathologie von Hirntumoren, die in Nagern mittels chemischer Kanzerogene induziert wurden, die Etablierung von bis zum heutigen Tage genutzten glialen Tumorzelllinien und darauf basierenden syngenen Tiermodellen für Gliome, sowie immunhistochemische Untersuchungen zur Verbesserung der Diagnostik von Tumoren des Nervensystems. Professor Wechsler hat zu diesen Themen jeweils zahlreiche Originalarbeiten, Übersichtsarbeiten und Buchbeiträge publiziert. In den Jahren 1974-1975 und 1990-1991 war Prof. Wechsler Vorsitzender unserer Fachgesellschaft und Kongresspräsident der DGNN-Jahrestagungen in Köln 1975 und in Düsseldorf 1991.

Professor Wechsler verstarb am 21.12.2012 im Alter von 82 Jahren in Tübingen. Wir trauern um einen weltweit hoch angesehenen Wissenschaftler und Arzt, der das Fach Neuropathologie maßgeblich geprägt und vorangetrieben hat.

 

<- zurück


www.dgnn.de